75. Geburtstag von Walti Kropf

Am 03.12.2016 hatten wir einen eher aussergewöhnlichen Auftritt, denn es war kein Ständeli und auch kein öffentliches Konzert.

Walti Kropf ist der Grossvater von unserem Bandmitglied Marco Riccardi. Er hat uns angefragt, ob wir an seinem Geburtstagsfest für ihn und seine Liebsten spielen würden. Diesen Geburtstagswunsch wollten wir ihm sehr gerne erfüllen, und so kam es, dass wir uns am Samstagnachmittag im Bad Bubendorf besammelten.

Auf Grund seiner Wünsche von Stücken planten wir eine kleine Weltreise für das Geburtstagskind und seine Gäste. Um etwa 16.00 Uhr startete unsere kleine Reise um die Welt. Nachdem wir ein paar Länder bereist hatten, ging es für uns alle mit dem Baselbietermarsch zurück ins Bad Bubendorf.

Alle sind gut und glücklich in unserem wunderschönen Baselbiet gelandet, doch ein Geburtstagswunsch war noch nicht erfüllt.

Doch nur unsere zwei Schlagzeuger Philipp Brettschneider und Lukas Riechestei konnten diesen Wunsch noch erfüllen. Sie spielten ein selbstkreiertes Schlagzeug Solo.

Wir freuten uns über die schöne Reise, die gute Landung und über den Applaus, doch am Wichtigsten war für uns, dass wir Walti Kropf eine Freude zum 75. Geburtstag machen konnten.

Am Ende gab es zu unserem Erstaunen auch noch ein Geschenk von Walti Kropf an uns, er spendierte uns etwas zu trinken und zu essen.

Wir möchten ihm nochmals ganz herzlich zu seinem Geburtstag gratulieren und wir sind ihm sehr dankbar, dass er uns die Möglichkeit gegeben hat, sein Fest musikalisch zu umrahmen.

Diana Bürgin und Lorena Scopel

Einschaltung Weihnachtsbeleuchtung Stadt Liestal

An diesem Tag wurde in Liestal offiziell die Weihnachtsbeleuchtung eingeschalten. Ich, Carmen Wyss, durfte zum ersten Mal mit der RJBL an diesem Anlass teilnehmen da wir, die RJBL, diesen Anlass musikalisch Umrahmen durften. Zu Beginn haben wir drei Stücke gespielt. Danach hat der Stadtpräsident eine Rede an die Besucher gehalten, bei der er ein paar Worte zur neuesten Entwicklung der Stadt Liestal erläuterte. Nachdem der Stadtpräsident Lukas Ott seine Rede beendet hat, traf auch schon der Samichlaus ein, mit Schmutzli an seiner Seite. Der Samichlaus hatte ein grosses Buch mitgebracht‚ woraus er eine Geschichte las. Danach verliessen die beiden uns auch schon. Nachdem der Samichlaus gegangen ist, haben wir nochmals drei Stücke gespielt. Für die Gäste stand während des ganzen Anlasses Glühwein und Apfelpunsch zu verfügen. Nach getaner Arbeit wurden wir direkt ans Weihnachtsessen  in Lausen gefahren und haben das Fondue genossen. Es war ein tolles Erlebnis!!!

Carmen Wyss

Jahreskonzert 2016 – Auf Weltreise!

Wir trafen uns um 17:20 Uhr und haben uns als Erstes mit einem Abendessen gestärkt. Vor dem Konzert gab es auch für Gäste noch etwas zu Essen, das von der RJBL, MVL und ein paar freiwilligen Helfern serviert wurde. Um 20:00 hat als Erstes die HarmoniX gespielt. Danach war die RJBL an der Reihe. Wir spielten sieben Stücke, die passend zum Motto „Weltreise“ waren. Danach gab es eine Pause, in der diverse feine Kuchen angeboten wurden. Nach der Pause kam der Musikverein Lausen und hat elf wunderschöne Stücke gespielt. Zum Schluss haben wir, die RJBL, und der MVL den krönenden Abschluss des Abends mit u. A. dem Stück „Hemmige“ gespielt. Zwischen den einzelnen Stücken haben Oliver Kaufman, Raphael Luzio und Theo Flückiger eine sehr unterhaltsame Moderation abgeliefert.

Sascha Lange

Neuer Webauftritt

Liebe Besucher

Wir wünschen euch herzlich Willkommen auf unserer neuen Website! Nachdem die ehemalige Website etwas in die Jahre gekommen ist, präsentieren wir uns in einem neuen frischen Design.

Zukünftig werden wir auch unter dem Jahr über unsere Anlässe berichten, also schaut ab und zu mal rein was wir so neues haben.

Piero Steinger

Vereinsehrung und Sportpreisverleihung Liestal

Wir haben uns um am 11. November um 18:30 Uhr in der Aula des Frenkenbündten Schulhauses versammelt. Zur Eröffnung des Anlasses haben wir den kleinen Marsch Greenville gespielt, danach wurde viel geredet und der Ablauf des Abends erklärt. Danach wurden schon ein paar Sportler geehrt. Die “lil Monsterz” haben uns auch noch eine Kostprobe von ihrem können gegeben. Später wurden dann noch den restlichen Sportler ihr Diplom überreicht. Nachher hat man uns noch gezeigt wie Einradhockey funktioniert. Die Teamsport Preise wurden dann vor dem Apero verliehen und zum Schluss haben wir “Smoke on the Water” gespielt.

Lukas Reichenstein und Philipp Bretschneider

Herbstkonzert 2016

Herbstkonzert 2016

Liebe Konzertbesucherinnen und Konzertbesucher

Am Samstag, 19. November 2016 verwöhnen wir Sie einmal mehr mit guter Blasmusik.

Unter dem Motto „Auf Weltreise!“ präsentiert Ihnen die Regionale JugendBand Liestal und der Musikverein Lausen ein äusserst abwechslungsreiches Konzertprogramm.

Für diesen Abend machen wir uns auf eine Reise durch alle Kontinente. Reisen Sie mit uns in die hintersten Täler, über grosse Meere zu den verschiedensten Völker und Traditionen.

Sei es nun Euphoria (Europa), African Beat (Afrika), The Last Samurai (Asien) oder New York, New York (Amerika), es hat für jeden Geschmack etwas dabei.

Wir laden Sie herzlich ein, an diesem Abend unser Gast zu sein und sich musikalisch und kulinarisch verwöhnen zu lassen. Gerne begrüssen wir Sie zu einem feinen Nachtessen vor dem Konzert.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen schon jetzt einen unterhaltsamen Abend.

Andrea Flückiger
Präsidentin Musikverein Lausen

Michael Altermatt
Präsident Regionale JugendBand Liestal

Herbstlager 2016: Samstag

Nachdem wir gemeinsam noch den letzten Abend mit viel Spass verbracht haben, geht jetzt um 7:30 Uhr das letzte mal für diese Woche der Wecker. Es ist wie jedes Jahr die gleiche Routine am Samstagmorgen, wo jeder nach dem Frühstück eingeteilt wird um das Lagerhaus zu putzen, aufzuräumen und es wieder auf den gleichen Stand zu bringen wie wir es angetroffen haben.

Da alle toll angepackt und gemeinsam gearbeitet haben, waren wir ca. um 10:45 fertig und das Lagerhaus wurde abgenommen. Vor dem Lagerhaus gab es dann noch eine kleine Stärkung und das übliche Gruppen Foto. Als dann alle auf die Autos und den Bus verteilt wurden, haben wir uns müde und erschöpft auf den Heimweg gemacht.

In Liestal angekommen wurde dann noch alles ausgeladen, ein paar Reste verteilt aus der Küche, man hat sich bedankt für ein tolles Lager und hat sich verabschiedet. Zurückblickend auf eine Tolle gemeinsame Woche gingen alle mit einem Lächeln nach Hause.

Lucio Steinger

Herbstlager 2016: Freitag

Der letzte Tag im Lager.

Auch zu unserem letzten Aufwachen in den Lagerbetten wurden zuerst unsere Ohren mit Musik berieselt, um uns auf die Strapazen des heutigen Tages vorzubereiten. Ausnahmsweise ohne Morgensport konnten wir uns direkt zum Frühstück begeben. Es folgen zwei komplette, (fehlerfreie), Konzertdurchspiele. Eines im gewohnten Probelokal und eines draussen um uns an die Bedingungen des heutigen Konzertes zu gewöhnen. Pünktlich um 12:30 gab es das Mittagessen. Dieses Mal gab es Frikadellen, Wildreis, Bohnen und Erbsen & Karotten.

Nach einem kurzen Mittagsschlaf fuhren wir um 14:40 ab nach Interlaken, angekommen schlossen sich Louis und Remo an und wir konnten in kompletter Besetzung unser Konzert starten. Die Zuhörer/innen waren beeindruckt von unserer Darbietung und auch die Passanten blieben stehen und horchten gebannt unseren Klängen.

Zurück im Lagerhaus, gab es bald Nachtessen mit dem altbewährten Gericht “Wochenrückblick”. Nachdem wir alle gespiesen hatten, konnten wir uns bereits ans packen unserer Habseligkeiten machen, um am nächsten Morgen nicht viel Zeit zu verlieren.

Auch wir verabschieden uns an dieser Stelle, wir müssen noch packen =)

Timon Bischofberger

Herbstlager 2016: Donnerstag

Heute Morgen nach dem Morgensport und dem Frühstück, übten wir unser Konzertprogramm. Bis zum Mittagessen hielt uns Rolf auf Trab, bis wir jede Stelle fehlerfrei durchgespielt hatten. Nach einer weiteren Probe amüsierten wir uns draussen mit Sport und Spielen.

Um 19:00 Uhr trafen wir uns alle in unseren Kostümen zum Bunten Abend mit dem Thema “Mode aus aller Welt” im Aufenthaltsraum. Nach dem Apéro wurden wir mit Fondue verwöhnt. Danach führten die Gruppen die Präsentationen auf, die sie an den vorherigen Tagen einstudiert haben. Vom englischen Dinner über einen Vortrag mit dem Thema Afrika, einem Babuschka Wettbewerb bis hin zur Mumifizierung war alles vorhanden. Vor dem Nachtisch spielten wir “Reise nach Jerusalem” mit dem Leiterteam. Am Ende des Abends wurde wie jeden Abend Roulette gespielt.

Florian Wespisser und Flavio Scopel